meinbrandenburg.tv

Kellermanns Geist in Potsdam

Lang verschollenes Bild aufgespürt

Der Bestseller-Schriftsteller Bernhard Kellermann sorgt für ein Potsdamer Stadtgespräch. Nicht nur das die nach Kellermann benannte Villa zu einem Restaurant umgewandelt wurde, das Potsdam Museum widmet ihm eine Ausstellung, die noch bis zum 18. Dezember zu sehen ist. Der strahlende Mittelpunkt: der junge Kellermann kurz vor seinem ersten Romanerfolg “Der Tunnel”. Das Bild galt als verschollen. Kunstsammler Peter Bütter hat dieses von Morritz Coschell gemalte Bild aufgespürt und dem Potsdam Museum als ständige Leihgabe übergeben. In der Restaurant-Villa wird Kellermann dann zukünftig von der Wand als Replikat auf die Tische schauen. Michael Huppertz spricht mit dem Kunstsammler Peter Büttner über künstlerische Detektiv Arbeit iund mit der Museum Direktorin Dr. Jutta Götzmann über die Bedeutung Kellermanns für Potsdam und der ständigen Ausstellung zur 1000jährigen Stadtgeschichte. Hier weitere Informationen

You must be logged in to post a comment Login