meinbrandenburg.tv

Die Wahrheit über Erneuerbare Energien – Ohne Sonne und Wind kann Wasserstoff nicht preiswert produziert werden

Das ist der knapp 5minütige Trailer in dem einige Prognosen, Wahrheiten sowie technische- und politische Hintergründe erläutert werden. Schaut euch das ganze Interview an. Es lohnt sich.

Ein Fachgespräch mit einer Koryphäe der Erneuerbaren Energien bedeutet gute redaktionelle Recherchen und Vorbereitungen. Prof. Weber geht im Gespräch auf Fragen ein die den Bogen von der Politik über Wirtschaft bis hin zum Verbraucher spannen. Die Fehler der deutschen Politik oder das “Dinosaurier” Denken fossiler Energieerzeuger sind genauso ein Thema wie die Produktion, Lagerung, Transport und die sinnvolle Nutzung von Wasserstoff. Auch die Frage “Hört die Politik der Wissenschaft nicht zu” wird erörtert. Das alles in einem Kontext von Wind- und Solarstromerzeugung. Die Botschaft von Prof Weber: Strom aus Erneuerbaren Energiequellen wird die Zukunft sein. Flächendeckende Versorgung ohne Blackout sind bereits heute möglich. Der Erzeugerpreis liegt bereits heute um zwei ct / kWh, so Weber. Michael Huppertz hat Prof. Dr. Eicke R. Weber an der Technischen Universität in Berlin getroffen. In einem wissenschaftlichen Umfeld , das durch Prof. Dieter Bimberg organisiert wurde und für das Gespräch empfohlen wurde.

Das Fachgespräch

59 Minuten Fachinformationen zum Thema Erneuerbarer Energien und Wasserstoff.
Prof. Dr. Eicke R. Weber bringt seine Expertisen auch heute noch weltweit mit ein. Und versagt: Klimaschutz muss sein, wir müssen die Anstrengungen zum Ausbau Erneuerbarer Energien noch einmal verstärken.
Weitere Aktivitäten von Prof. Weber
Chair, European Solar Council ESMC
Former Director, Fraunhofer ISE, Freiburg 
Prof. emeritus, Dept. of Materials Science, UC Berkeley


Prof. Dr. Eicke Weber gilt in der Bundesrepublik als der Vorreiter in der Solarzellenforschung und seinen Anwendungen. Weber gehört zu den wenigen deutschen Wissenschaftlern, die nach jahrzehntelanger Tätigkeit im Ausland in die Bundesrepublik zurückgekehrt sind. Zugleich ist er ein weltweiter anerkannter Experte für die Erforschung von Silizium und anderen Halbleitern, die neben der Chip-Herstellung zunehmend auch für die Produktion von Solarzellen verwendet werden. Mit seinem Lebensthema beschäftigte sich Weber bereits während des Physik-Studiums an der Universität Köln, wo er 1973 die Diplomprüfung ablegte und drei Jahre später promoviert wurde.

Er leitete das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE in Freiburg von 2006 bis 2016 . Am 11. November 2016 wurde er mit dieser Laudatio gewürdigt :„Eicke R. Weber war der richtige Mann zur richtigen Zeit. Als die Photovoltaik in Deutschland boomte, machte er mit seinem wissenschaftlichen Hintergrund als Silicium-Materialforscher und exzellenten Verbindungen in Wirtschaft und Politik das Fraunhofer ISE zum zweitgrößten Fraunhofer- Institut. In Webers Amtszeit fielen auch Beteiligungen des Fraunhofer ISE an Forschungseinrichtungen in Halle, Boston und Santiago de Chile

Das Fraunhofer ISE ist heute mit rund 1400 Mitarbeitern das größte Solarforschungsinstitut Europas. Die Arbeit des Institutes reicht von der Erforschung der naturwissenschaftlich-technischen Grundlagen der Solarenergienutzung über die Entwicklung von Prototypen bis hin zur Ausführung von Demonstrationsanlagen. Das Institut plant, berät und stellt Know-how sowie technische Ausrüstung für Dienstleistungen zur Verfügung.

You must be logged in to post a comment Login