meinbrandenburg.tv

Rathenow – eine Stadt der Bürgerschaft? – SWOT Analyse Teil II

Unter der Überschrift „Rathenow 2020 – Stadt der Bürgerschaft” wurde in den Jahren 2006 und 2007 von der Potsdamer Universität eine Bürgerbefragung in Rathenow durchgeführt die seinerzeit von Ronald Seeger und Jens Hubald in Auftrag gegeben wurde. Diese Arbeit diente als „kleiner Baustein im Leitbildprozess “Rathenow 2020“ und schreibt im Ergebnis dem Bürgermeister eine wichtige Rolle zu: „Ein wichtiges Element der aktiven Bürgerschaft ist dabei der direkt gewählte Bürgermeister. Er ist sozusagen der Meisterbürger, der vorangehen muss. Wenn er den Leitbildprozess zu seiner obersten Sache macht, ohne ihn zu dominieren, hat dieser Chancen, zu einem Erfolg für die ganze Stadt zu werden“ So ein Zitat aus dem „Büchlein“, das 2007 im Universitätsverlag Potsdam erschienen ist.

Eine aktive Bürgerschaft will dem zufolge von einem oder einer willensstarken, kreativen, durchsetzungsfähigen „Vorangeher*in“ in die Zukunft geführt werden. Und aktuell?  Nein, die Nerven liegen bei den Kandidaten nicht blank und gespalten ist die Bevölkerung darüber auch nicht wer den Kampf um das Bürgermeisteramt am Sonntag gewinnen wird. Sportlich fair und ruhig ist es zwischen den Kandidaten und den Befürwortern der Kandidaten zugegangen, ganz ohne Hetz- oder Schmutzkampagnen. Am Ende wird es die demokratische Mehrheit sein, die darüber entscheidet wer den „Sessel“ im Amt benutzen wird. Nur eines ist bereits sicher, so oder so, es wird sich einiges ändern. Nur: wer wird das „Rennen“ machen? Wird es die Dipl. Sozialpädagogin Diana Golze mit ihren politischen und aktiven Erfahrungen in Verbindung eines “kommunalen-Landkreis-Landes- und Bundespolitik-durch alle demokratischen Parteien-Netzwerkes” oder der Dipl. Verwaltungswirt (FH) Jörg Zietemann mit jahrzehntelang erworbener “Rathenow-und Landkreis-Verwaltungsfachkenntnis?” Zwischen diesen beiden Persönlichkeiten kann Rathenow am Sonntag wählen.

Catrin Seeger bringt Win-Win Situation ins Spiel

Eine dritte Variante zur Grundlage einer Entscheidung wird durch Catrin Seeger vom Frauenhaus ins Spiel gebracht. Sie plädiert für beide. So müsste die Stelle von Jörg Zietemann nicht neu besetzt werden und zusätzlich käme eine weitere Persönlichkeit ins Amt und damit mehr Power in die Stadt, so die Konklusion mit der Aussage von Catrin Seeger.

Aktives Stadtleben der Kandidaten

Wie sind die beiden Kandidaten persönlich im Stadtleben von Rathenow verankert, haben wir uns gefragt und wurden nur teilweise fündig.

Diana Golze spielt im Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr das Tenorhorn und ist mit der gesamten Familie bei den „Rathenower Bogenfüchsen“ aktiv. Sie ist Mitglied im „Unabhängigen Frauenverein Rathenow“ sowie dem „Kleeblatt Rathenow e.V.“  und war Gründungsmitglied vom Verein „Kinderstadt Rathenow e.V.“

Vergleichbare Aktivitäten konnten wir über Jörg Zietemann nicht in Erfahrung bringen.   

In diesem Zusammenhang haben wir uns die Frage gestellt, was beide Kandidaten in ihrer bisherigen beruflichen Laufbahn über ihren „Tellerrand“ hinaus initiiert haben.

Bei Diana Golze werden wir auf der kommunalen und in der landespolitischen Ebene fündig: sie war 16 Jahre lang Vorsitzende der SVV Rathenow, sorgte u.a. für den Kinder- und Jugendförderpreis, der Gründung des Vereins „Kinderstadt Rathenow e.V“ sowie der Initiierung des Runden Tisches im Land Brandenburg „Starke Familien – starke Kinder – Runder Tisch gegen Kinderarmut“. Darüber hinaus leitet sie seit 2019 den Jugendhilfeausschuss im Landkreis Havelland sowie den Ausschuss für Bildung, Kultur, Jugend, Sport und Soziales in der SVV Rathenow neben ihrer beruflichen Tätigkeit im Vorstand der AWO Potsdam.

Diana Golze will Veranstaltungen nach Rathenow holen

Ob sie am Sonntag zur Bürgermeisterin gewählt wird weiss Diana Golze nicht, betont aber das der Vorstand der Rosa-Luxemburg-Stiftung ihrer Empfehlung gefolgt ist, vom 17. bis 19. Juni 2022 kommunale Vertreter aus ganz Deutschland nach Rathenow zur Tagung einzuladen. Das sehe sie auch, sollte sie zur Bürgermeisterin gewählt werden, als eine ihrer weiteren Aufgabe an: Mehr Tagungen nach Rathenow zu holen die der Stadt und der Region zu Gute kommen. Dafür wird sie gerne eine Gastgeberrolle übernehmen. So werden neue Netzwerke geknüpft, sagt sie, und die Wirtschaft erhält neue Perspektiven an die derzeit noch niemand denkt.  Im Sinne des Stadtmarketings sei das unbezahlbar und spricht damit Veröffentlichungen in der überregionalen Presse sowie in den sozialen Medien mit hoher Werbeeffizienz an.  

Stadtverwaltung implementiert neue IT-Struktur

Jörg Zietemann wurde auf kommunaler Ebene mit der Gestaltung des Bürgerbüros in der Stadtverwaltung Rathenow betraut. Unter seiner Projektleitung wird in der Zeit als hauptamtlich bestellter Bürgermeister der Stadt Rathenow die Umgestaltung der IT-Struktur im Rathaus mit seinem Team vorangetrieben. Mit der Partnerstadt Rendsburg pflegt Jörg Zietemann guten Kontakt und konnte zur 30-Jahre Städtepartnerschaft im Jahre 2020 eine 14-köpfige-Delegation aus Rendsburg begrüßen.

Die “Fangemeinde” der Kandidaten

Beide Kandidaten haben „Fans“ oder besser Befürworter, die von sich aus sagen warum ihr „Kandidat“, sie oder er, für das Amt besonders geeignet ist. 28 Diana-Golze-Befürworter werden auf der Internetseite www.diana-golze-rathenow.de und in ihrem Instagram Account https://www.instagram.com/diana_golze_rathenow/ gezählt. Jörg Zietemann kann 12 Befürworter für sich verbuchen, die nicht auf der Internet Seite dafür in seinem Instagram Account zu sehen sind. https://www.instagram.com/stories/highlights/17923010351173749/   

Golze-Befürworter aus Politik, Vereinen, Wirtschaft

Neben kommunalen Befürwortern aus den Reihen der demokratischen Parteienlandschaften, Unternehmer wie Ingo Möhring oder Wirtschaftsjunioren-Mitglied Denis Mai sind es auch Politschwergewichte wie Dr. Gregor Gysi, Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau oder die Teltow-Fläming Landrätin Kornelia Wahlen, die Diana Golze als Bürgermeisterin für Rathenow empfehlen.

Der parteilose Bürgermeister aus der Spargelstadt Beelitz sendet eine Videobotschaft und bestätigt die Golze-Engagements in der Bundes-, Landes und der Landkreispolitik im Havelland sowie der vom „Runden Tisch gegen Kinderarmut“

Zietemann-Befürworter aus Rathenow

Prof. Dr. Uwe Freimuth macht sich für Jörg Zietemann stark. Als Sportlerlegende und Olympiateilnehmer im Zehnkampf ist er heute als Sportwissenschaftler in Berlin aktiv und lebt in Rathenow. Er hielt mit 8792 Punkten den DDR-Rekord im Zehnkampf.

Jörg Zietemann erhält weitere Unterstützung aus der Rathenower Bevölkerung. Darunter sind u.a. die Apothekerfamilie Schulz, Andrea Freimuth oder Hans-Jürgen Lünser als ehemaliger Bürgermeister der Stadt Rathenow, die übereinstimmend Jörg Zietemann „die größte Verwaltungserfahrung“ attestieren. Heike Kersten setzt auf Zietemanns „offene Ohr für jeden und das Belange ernst genommen werden“ Aber auch von Freundschaft, Beständigkeit und Zuverlässigkeit ist die Rede. Jana Goldau wählt Jörg Zietemann „weil er als stellvertretender Bürgermeister unsere Stadt schon oft mit seiner erfrischenden Art verantwortungsvoll vertreten hat, weil er Sport, Kunst und Kultur motiviert einsetzt und weil er sich redegewandt und stark in der Argumentation durchsetzen kann.“

Über sich selber schreiben die Kandidaten auf ihren Internetseiten:

“Mit all meinen Erfahrungen als Politikerin im Deutschen Bundestag, als Sozial- und Gesundheitsministerin im Land Brandenburg sowie auf der kommunalen Ebene möchte ich einen echten Neuanfang für Rathenow schaffen. Gemeinsam mit den Menschen aus allen Bereichen – ob Sport, Ehrenamt, Feuerwehr, Wirtschaft oder sozialen Vereinen – denn WIR sind Rathenow!”

“Ich bin zuverlässig, verantwortungsvoll, durchsetzungsfähig, kreativ und kommunikativ. Meine Stärken möchte ich in diese verantwortungsvolle Arbeit einfließen lassen!”

RATHENOW: Du hast die Wahl. Entscheide Dich und gehe wählen, am Sonntag, 27. März 2022.

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply