meinbrandenburg.tv

Emanzipiert und stark – Zusammen wachsen

Dr. Dagmar Enkelmann ist Vorsitzende des Vorstandes der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Die Stiftung versteht sich als Diskussionsforum für kritisches Denken und politische Alternativen sowie als Forschungsstätte für eine progressive Gesellschaftsentwicklung. Anläßlich der Bürgermeisterkandidatur konnte Diana Golze Dr. Enkelmann für einen Vortrag über die Rolle der Frau in der Politik gewinnen. Nach der Veranstaltung konnte Michael Huppertz mit Dr. Dagmar Enkelmann ein kurzes Interview führen, begleitet von Toni Reichardt an der Kamera.

Solidarität und Emanzipation sind Eigenschaften, die Dr. Enkelmann beonders wertschätzt. Im Interview werden die Montagssparziergänge angesprochen und welche Botschaften von diesen Gruppierungen ausgehen.

Montagsspaziergänge ernst nehmen

Wie kann die Solidargemeinschaft diese Botschaften aufnehmen und für das gemeinschaftliche Leben nutzen? Es ist eine Herausforderung sagt Enkelmann, fügt aber hinzu das Angebote geschaffen werden müssen und nennt dazu auch einige Beispiele.

Frauen haben den Platz in der Politik gefunden

1949 erhielt die Gleichberechtigung von Männern und Frauen in der DDR Verfassungsrang. Aus politischen, wirtschaftlichen und demografischen Gründen. Sozialpolitische Maßnahmen wie Babyjahr, Haushaltstag und Frauensonderstudium, staatliche Hilfen bei der Geburt, Betreuung und Erziehung sollten Kind und Karriere für berufstätige Mütter möglich machen.

Die Aufzeichnung des Vortrages “Emanzipiert und stark” mit Gastgeberin Diana Golze folgt in einem separaten Blog.

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply